RIP Manute Bol

Manutel Bol, mit 2,31m the one and only „Lulatsch“, ist gestern im Alter von 47 Jahren am Steven-Johnson-Syndrom gestorben. Wir wissen, dass er sich während und nach seiner Karriere sehr stark für seine Heimat Sudan eingesetzt hat.

Was ich aber noch nicht wusste, ist:

  • dass er in einer Collegesaison mal 11,2 Blocks im Schnitt gemacht hat
  • dass er sich bei einem Dunkingversuch mehrere Zähne ausgeschlagen hat
  • dass er der Entdecker von Luol Deng ist.

War ein guter Mann, der Manute.

Eine Antwort to “RIP Manute Bol”

  1. stiiier Says:

    RIP Manute, ohne Scheiss Mann. War n echt feiner Kerl. UNd ich wusste gar nicht, dass der haaart die Dreier gezockt hat, hammer! Zusammen mit dem Masta Ace-Track kann man da richtig wehmütig werden..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: