Wie man Großprojekte effektiv verhindert

Wir waren schon lange nicht mehr politisch unterwegs hier im Blog – immerhin posten wir regelmäßig Songs mit extrem politischen Texten (Lil‘ Wayne, Biz Markie, Duck Sauce…). Ich will jetzt hier eigentlich auch gar keine Diskussion über S21 vom Zaun brechen. Weiß nämlich gar nicht genau, was ich davon halten soll. Das Ding ist demokratisch legitimiert und auch nicht kompletter Käse. Warum flippen die Leute jetzt aus und nicht zum Zeitpunkt, als drüber entschieden wurde? Haben sich die Rahmenbedingungen so doll geändert in den letzten Jahren oder wollen die Menschen da eher mal zeigen, wer das Volk ist? Andererseits: Wie dumm kann man sein und auf die Demonstranten einprügeln, wenn eh schon das ganze Land nach Stuttgart guckt? Und das Recht auf freie Meinungsäußerung abzusprechen, hat das letzte Mal Erich H. aus der sowjetischen Besatzungszone getan. Hat auch nicht ewig geklappt. Jedenfalls muss ich mindestens brechen, wenn ich diesen Tweet von der NRW-CDU lese.

Naja, wie gesagt, schwierig. Ich habe diese Einleitung aber gebraucht, um auf folgende Website aufmerksam zu machen: Feldhamsterverleih.de, „Ihrem kompetenten Serviceanbieter in Sachen Blockade durch Naturschutz.“

Wie geil ist das denn bitte? Und für die Spätblicker steht im Impressum auch vorsichtshalber, dass es sich um Satire handelt.

3 Antworten to “Wie man Großprojekte effektiv verhindert”

  1. philippkowsky Says:

    Oh man, Stuttgart 21… Die ganze Geschichte nervt wie Sau! Und Du bringst es auf den Punkt: einerseits kann es gar nicht durch mehr Instanzen legitimiert sein, also machen. Und andererseits ist es peinlich zu sehen, wie die Politiker über die Bürger hinweg gehen, also protestieren.

    Was ich aber komplett vermisse, sind inhaltliche Argumente (mal abgesehen von alten Bäumen, die gefällt werden müssen). Und klar es wird teurer, aber das wird auch jeder Urlaub, den man macht…

    Aus meiner Sicht sind es überwiegend Emotionen und die Angst vor Veränderung. Wenn nicht irgendwann ein Verrückter (Howard Hughes) versucht hätte, Flugzeuge zu bauen, oder einer den Computer erfunden hätte…

  2. philippkowsky Says:

    Ach ja, die Titanic wieder. Einfach geil:

    Mappus gerettet?

    Seit Wochen demonstrieren Zehntausende gegen „Stuttgart 21“, der Sturz von Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) schien immer wahrscheinlicher. Jetzt aber dürfte Mappus gerettet sein: Am Körper des Landeschefs wurden Juchtenkäfer entdeckt. Entomologen plädieren dafür, Mappus‘ Abwahl im März 2011 verbieten zu lassen, damit sich die seltenen Insekten weiterhin in seinen Hautfalten vermehren und ihr Wirtstier ungestört aussaugen können.

    • diedickedrei Says:

      Ziemlich lustig, wenn ihr mich fragt. Kommt nicht ganz an die Fips Asmussen-Witze vom Samstag ran (Stichwort: 1 Dose Hodenfarbe), aber durchaus lachbar.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: