127 Hours

Bevor ich für über eine Woche vom Internet getrennt werde (zumindest zu Hause), wollte ich noch schnell den Trailer zum Film 127 Hours posten. Kommt im November in die US-Kinos.

Ein Typ rutscht beim Klettern ab und sitzt 127 Stunden in ner Felsspalte fest. Based on a true story. 127 Stunden! Alter Vatter, da kannste einiges machen in der Zeit.

4 Antworten to “127 Hours”

  1. philippkowsky Says:

    Sieht gut aus, kann man sich anschauen.

    Übrigens kenne ich auch eine wahre Geschichte, wo ein paar Leute eingeschlossen sind und auf Rettung warten, die sehr bald verfilmt wird. Das chilenische Kino wird groß rauskommen…

    • diedickedrei Says:

      In der Tat, damit werden einige Menschen reich werden – vermutlich aber nicht die Bergleute. Freue mich natürlich, dass die Jungs wieder oben sind. Aber was mich an dieser ganzen Rettungshysterie ziemlich nervt, ist dass Chile sich jetzt so hart feiert, wie gut und professionell sie die Rettung durchgeführt haben. Aber warum sind die Jungs denn da verschüttet worden? Wahrscheinlich nicht, weil die Mine auf dem neuesten Stand in Bezug auf Sicherheitsstandards, Arbeitsschutz etc. ist.

      • philippkowsky Says:

        Das sehe ich genauso, totale Verblendung. Verständlich, dass die Erleichterung derzeit überwiegt, aber es gibt viel zu tun nach der Party…

        Habe gestern in den Tagesthemen ein Interview mit einem Traumaforscher gesehen. Wenn der einigermaßen Recht hat, dann haben die Kumpel eine echt harte Zeit vor sich. Es ist wirklich nicht nachvollziehbar, was die da durchgemacht haben müssen, insb. in den ersten 17 (!!!) Tagen ohne Kontakt nach oben!

  2. amigos,

    der Film sieht ziemlich stark aus. Wie fällt man bitte so „reibungslos“ durch die Felspalte in einen unterirdischen See….?

    Ihr habt völlig recht was die Chilenen angeht. Und die nun in Gang kommenden Mechanismen aus Politik & Medien werden meiner Meinung nach nicht etwa dafür sorgen, dass kritisch geschaut wird, warum die Jungs überhaup in die Situaion kamen.
    Sindern sich vielmehr auf das Wundersame der Rettung und das Durchhaltevermögen der Kumpel stürzen. Bitter.

    Für Deutschlands Pläne der qualifizierten Zuwanderung stehen chilenische Ingenieure eher nicht auf der Liste…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: