Die ersten Spiele sind gespielt…

…und wir sollten ein erstes Zwischenfazit der NBA-Saison ziehen.

1. Die Heat sind nicht unschlagbar

2. Bei den Lakers wissen wir das noch nicht

3. Die Knicks spielen immer noch keine Rolle

4. Genauso wie die Mavs

5. Chris Paul wird dieses Jahr wieder All-Star

6. Rajon Rondo auch, obwohl er immer noch keinen Schuss hat

7. Baron Davis kann noch schlechter als gedacht

8. Die Warriors haben ein total geiles neues Logo

Zu Punkt 3 müsst Ihr Euch die Zusammenfassung vom gestrigen Spiel gegen die Warriors mal anschauen. Beim Stand von 113:114 aus Knicks-Sicht (im Video bei Minute 2:02) und 1:04 noch zu spielen laufen die Warriors einen Fastbreak und zwar 4:1, ohne dass die Knickerbocker zurückrennen – immerhin joggen sie. Und sowas von geil, dass David Lee Ama’re geschlagen hat…

http://www.nba.com/video/games/knicks/2010/11/10/0021000113_gsw_nyk_recap.nba/?ls=iref:nbahpt1

13 Antworten to “Die ersten Spiele sind gespielt…”

  1. diedickedrei Says:

    ad 1) Und das ist auch gut so.
    ad 2) As I said: Die Lakers werden doch wieder Meister. Gasolina spielt unnormal bislang.
    ad 3) Die Knicks, die Knicks! Die Knicks sind halt die Knicks.
    ad 4) Den Mavs traue ich mehr zu als in den letzten Jahren, auch wenn es am Ende nicht fürs Finale reicht. Tyson Chandler ist tatsächlich ne gute Verstärkung. Bin gespannt.
    ad 5) Chris Paul is back. Auch das ist schön zu sehen.
    ad 6) Rondo macht knapp 15 Assists im Schnitt – obwohl er keinen Schuss hat. Das ist mehr als erstaunlich.
    ad 7) Baron von Davis ist so ne Pflaume. Ich fand den früher richtig cool, aber wenn der Typ keinen Bock hat, soll er sich doch aufs Filmemachen konzentrieren.
    ad 8) Die Warriors finde ich eh stark mit Lee und dem Crashkid Monta Ellis. Vielleicht schaffen sie es in die Playoffs, ich würde es ihnen jedenfalls gönnen.

    Was mir ansonsten noch aufgefallen ist:
    9) Die Cavs gewinnen Spiele – ohne Star in der Mannschaft. Und haben dazu noch starke Trikots.
    10) Die Timberwolves gewinnen Spiele – ich glaube, das erste Mal wieder, seit KG und Starbury (nein, Harry, der war kein Spitzenspieler) da zusammen gespielt haben. Michael Beasley sieht zwar aus, als ob er sich von Haschischzigaretten ernähren würde, aber anscheinend hat er in der Weite des Raumes Minnessotas sein Glück gefunden.
    11) Die Celtics spielen besser, als ich befürchtet hatte. Aber die Saison ist ja noch jung und die Beine frisch.
    12) Warum sind die Thunder so schlecht? Und warum wird Memphis nicht allmählich mal besser? Die haben doch mit Gay, Mayo, Conley, Gasol doch gute Männer.

  2. Ach ist das schön, dass man morgens zum Frühstück jetzt wieder erstmal schööön NBA-Daily Zap schauen kann! Meine ersten Eindrücke:

    1. Ja, die Lakers sehen gut aus. Steve Blake ist besser als Farmar letzte Saison, Gasolina geht echt gut ab, Shannon Brown hat nen 3er-Jumper bekommen und RonRon’s Moves sehen NOCH breitschultriger aus..

    2. Ich hasse Miami. Die Truppe wirkt Null-harmonisch, meiner Meinung nach brodelt es da schon jetzt gewaltig hinter den Kullissen. Nur für D Wade tuts mir leid.

    2. Boston hat nen super Start. Mit denen ist zu rechnen. KG trifft seine Jumper. Und Shaq geht ab wie zu besten Lakers-Zeiten! Zumindest dunkt er wieder, und verlegt keine Layer, so wie in Cleveland..

    3. New Orleans hatte ich nicht auf der Rechnung, und da bin ich whrsch nicht alleine. Was ist denn da los?? Vllt wechselt CP3 jetzt doch nicht??! Spannend..

    4. Houston, trotz Yao Ming, kackt miees ab, was schade ist, die haben mit Scola, Ariza, Kevin Miller und Brooks eigentlich n geiles Team finde ich.

    5. Tja, und noch schlechter wirds mal wieder..richtig..bei den Clippes. 1/9 Siege, haha! Das gibt es doch nicht! Trotz des üüüberkrassen Blake Grifin, und des nicht minder harten Eric Gordon! Liegt das echt nur an Null-Bock-Baron??

    6. Mein neuer Lieblingsspieler: Al Jefferson. Mit Utah ist zu rechnen. Hammer Team. Der und Jay Will zusammen gehen ab wie Schmidts Katze. Und Coach Sloan hätte auch endlich mal den Coach des Jahres verdient!

    7. Die Spurs kommen früh ins Rollen, das war die letzten Saisons nicht so. Wenn alle fit bleiben, sind auch die echt n Tipp.

    8. Und werden daher wiiieder Dallas rausschmeißen sag ich! Schade Dirk. Aber sorry, mit diesem Obermonk Tyson „ichbinvollvollpositiv-emotionalundso“ Chandler wird das sowieso nix, der Typ ist ne Wurst der zu viele Fouls macht u in jedem Team für Unruhe sorgt..

    9. OKC ist das Mainz der NBA und findet gerade auf den Boden der Tatsachen zurück. Mal sehen ob sie es überhaupt in die Playoffs schaffen.

    10. Phönix gefällt mir nämlich ganz gut, zumal Warrick den Amare echt ganz gut ersetzt. Wobei, Kinderspiel, mit Steve Nash als Vorlagengeber.

    11. Abschließend, Teams die, trotz großen Getöses, wieder nichts reißen werden: New York, Memphis, Sac-Town und last, but def not least: Washington. Auch wenn John Wall echt ne Kanone ist..

    Peace out, Bitches..

    • diedickedrei Says:

      Einen muss ich zum Thema noch loswerden: Where is the LOVE? 31 und 31… Was will er uns damit sagen? Dass man kein hyperathletischer Flummi sein muss, um scoren und vor allem rebounden zu können? Das macht Hoffnung für meine weitere Karriere.
      Und bei Tyson Chandler muss ich widersprechen. Der mag ein Vogel sein, aber er ist definitiv zehnmal besser als die anderen Hingos, die die Mavs in den letzten 20 Jahren auf der Center-Position hatten.

  3. diedickedrei Says:

    Und noch was: Warum wirft jetzt jeder einfach die Kugel gegen das Brett, wenn er nicht weiter weiß und tippt ihn dann rein? Diese dumme Kacke geht mir gewaltig auf die Nerven. Warum ist das überhaupt erlaubt? Hier jawohl nicht, oder?

  4. philippkowsky Says:

    Knicks sind kacke, das war klar. Aber dass die Knicks richtig kacke sind, hatte ich nicht auf dem Schirm: „Zero Team of the Week: New York (0-4) – The records of the Knicks opponents when they faced them? 2-5, 5-2, 2-7 and 2-6.“ Oh boy…

    30/30 ist unglaublich. 30 Punkte sind viel, aber DAZU noch 30 Rebounds geht nicht. So war das als bei uns in der C-Jugend mal der A-Jugend-Center mitspielte. Nnnnaja.

    Das mit dem Ball ans Brett ist mir noch nicht aufgefallen, aber das muss ja nicht sein – es sei denn es ist All-Star-Weekend.

    • diedickedrei Says:

      Das mit dem Ball ans Brett knallen, macht das hässliche Kobe-Rind in jedem Spiel. Andre Miller hat es neulich auch gemacht und noch jemanden habe ich dabei erwischt. Ich raff nicht, warum das nicht verboten ist. Ich darf doch auch nicht meinen eigenen Airball wieder auffangen und nochmal werfen…

  5. Aktuelles zuerst: Ganz raff ich auch nicht, warum die Brettvorlage okay ist – ich aber den eigenen Airball oder eine eigene Vorlage nicht wieder auffangen darf.
    Schätze, Brett komplett getroffen zählt – wie der Ring – als Wurf, ergo Rebound und neuer Wurf…

    Apropos Rebound – begrüßt mit mir Andray Blatche, „Triple Double Whore“:

    Oder hier – Ricky Davis:

    Ähm… was allerdings nach 0:30 folgt, ist bizarr…

    So nun zu den anderen angesprochenen Punkten, mittlerweile sind auch mehr Spiele gespielt:

    a) K-Love: Der war schon letztes Jahr ne gut geölte double-double-machine. Aber der erste 30-30 seit 1982 ist…pervers.
    Weder Shaq, The Admiral (der hat immerhin innerhalb dieser Zeitspanne in einem Spiel über 70 Punkte geschmissen), The Dream, Ewing, Oakley, Zo… Niemand!!! Und jetzt Kevin Love. Hart.

    b) Lakers sind für mich Topfavorit, egal was die anderen contender auf- und umgerüstet haben. Amtierender Champ, Selbstvertrauen, eingespielt, erfahren, ausgeglichen, tiefe Bank, noch nicht so alt wie die Celtics – das vereint kein anderes team. Gasolina ist der beste big man der Liga – geh mir fott mit D12, Amerie…äh ich meine A’marae, Hieronymus Bosh oder wem auch immer.

    c) In Florida lebt sichs besser als in Cleve. Also Cleveland. „Bienvenido a Miami“ – wer hat das video von Will Smith vor Augen? Die Neuankömmlinge werden sicher auch das Leben abseits des courts genießen. Und nach kurzer Zeit sind sie eingespielt und gewinnen ohne Zweifel (Verletzunsfreiheit wichtiger Spieler vorausgesetzt, wie bei allen nachfolgenden Prognosen auch) 55 bis 60 Spiele gewinnen. Finals im Osten sind sicher drin.

    d) Rondo und seine Assists… Sorry TD, er ist für mich echt kein Star. Schon gar keiner, wie es zumindest für kurze Zeit Starbury tatsächlich war…
    Klar ist Rondo sympathischer und hat Teraybyte mehr Grips als alle Marburys zusammen und geklont.
    Dass Shaq in 15 Jahren keinen vernünftigen (Frei-)Wurf entwickelt hat, ist bemerkenswert und beinahe lächerlich.
    Im Falle Rondos, einem Starting Guard, finde ich es fast schon bitter.
    Andererseits muss er auch nicht an seinem Wurf arbeiten – in der crunch-time beispielsweise wird er ohnehin niemals den Ball kriegen (unlike Starbury zu seinen besten Zeiten)– nach der Mittellinie übernehmen dann Truth, RayRay oder KG…
    Und Rondo hat als einziger in der NBA 3 Leute, die inside-outside immer (abwechslend oder zusammen) treffen. Daher 5 Assists mehr als der Zweitplatzierte in dieser Kategorie, D-Will mit knapp über 10.
    Oder der Ball kommt zum in der Zone parkenden Shaq, der zieht das Foul und entscheidet das Spiel von der Freiwurflinie. NICHT.

    e) Die Knicks schreibe ich bei allem zeitweisen Gegaggel noch nicht ganz ab. Die schaffen es im Osten (Platz 8) in die Playoffs. So!

    f) Die Bulls sind eine sehr solide Truppe.

    g) Bei KD und den Thunder dachte ich an einen schwierigen Start – andere Teams stellen sich defensiv besser ein, die beiden Leistungsträger haben die WM mitgespielt, sind wohl noch nicht ganz fit – dann fiel Jeff Green zu Beginn aus und rasch macht sich die nicht ganz tiefe Bank bemerkbar.

    h) Javale McGhee (Wizards) ist 213 cm groß. Der rim hängt auf 305 cm. Differenz Kopf – rim: 92 cm. Vor diesem Hintergrund sind seine Highlight-dunks sind durchschnittlich. Obwohl ich sagen muss, dass er fix auf den Beinen ist und gute Blocks raushaut. Wäre auch für unsereins machbar, an einem rim auf 282cm (bei 190 cm Körpergröße).

    i) Tony Parker ist bereits 3x Top-10-würdig abgebaut worden. Macht das „Lattentraining“ mit Eva Longoria müde Beine?

    j) Mixed Zone: 2 Spieler auf der watchlist diese Saison: Al Horford (ATL), Demar Derozan (TOR).

  6. Zuerst: Was ist denn bitte Andre Blatche für ein Oooberspast?? UNglaublich! Und wie er dann noch den Yi fragt ob er ihm den Rebound überlässt! ALso ne..

    Zum Thema Rondo muss ich dem Seb recht geben. Interressanter Punkt zu seinen High-Percentage-Mitspielern. Aber egal: Hier die aktuellen Pointguards der Liga, ich ein-deu-tig besser sind als No-Shot-Rondo: Chris Paul, Deron Williams, Derrick Rose, Billups, Westbrook, Nash, Andre Miller, Devin Harris, Tony Parker. Also die halbe Liga. Tja. Marbury hingegen. war zu seiner Zeit einer der drei Top Point Guards. Nach Iverson hat man Marbury genannt. Und Jason Kidd. Aber sonst?? Der Typ war ein Franchise-Player. Rondo niemals! Er mag ein „Meister-macher“ sein, gut, aber eben kein Star-Material. UNd das meine ich aus sportlicher Perspektive. So ist das halt in der NBA. Du MUSST ein guter Scorer sein, um zu den besten gezählt zu werden. Auch wenns mies ist. Aber so issses halt.

    So. Und ich schau jetzt noch das erste Viertel von Dallas vs Atlanta. Wie Geil. Pies aut Bitsches!

    • diedickedrei Says:

      Rick James, äh Ricky Davis hat doch wohl keinen Rebound für diese peinliche Aktion bekommen, oder? Das wäre ja noch schlechter als das Brettgeballer. Und Blatche gehört gesperrt, ist ja megapeinlich der Typ.

      Zum Rondo-Thema: Ja, die augezählten Guards sind komplettere Spieler, weil sie alle über einen Wurf verfügen. Insbesondere Deron Williams und Derrick Rose gehen diese Saison unnormal ab. Aber 14 Assists verteilen die alle nicht, obwohl die auch krasse Mitspieler haben. Das KG-RayRay-The Truth-Argument lasse ich nicht gelten. Das sind alte Männer, die noch relativ gut spielen, aber keine Superstars mehr. Man könnte auch sagen, die spielen nur noch so gut, weil sie so einen geilen Point Guard haben, der sie so in Szene setzt. Außerdem: Chauncey Billups, c’mon, ist ein krasser Clutch-Player, aber hat letzte Saison auch nur 13,irgendwas Punkte gemacht und in seiner Karriere noch nie mehr als 8,6 Assists verteilt – und das war schon ein krasser Ausreißer bei ihm. Mit solchen Stats ist man eigentlich kein Star. Tony Parkère hat sich ungefährt in seiner 10. NBA-Saison einen Wurf antrainiert. Jason Kidd hat noch nie einen gehabt. Steve Nash hat in seiner 9. Saison das erste Mal über 10 Assists verteilt. Was ich sagen will: Rondo ist in seiner 5. Saison und verteilt 14,3 Assists. Was geht ab mit euch?
      Und jetzt kommt mir nicht schon wieder mit Marbury. Ja, der war zehn Jahre oder noch länger Franchise-Player. Aber dafür hat einfach verdammt wenig daraus gemacht. Gehört auch zu nem großen Spieler dazu, dass er etwas aus seinen Fähigkeiten macht. Und wartet’s ab, in zwei, drei Jahren, wenn KG und Co raus sind, ist Rondo auch Franchise-Player. Bis dahin hat er auch einen (besseren) Schuss. Die Freiwurfquote ist zugegebenermaßen derzeit peinlich.
      und noch was: Knicks in den Playoffs… Pffft.

  7. Die Tatsache, dass sogar Nate Robinson letzten Montag gegen die Hawks 10 Assists hatte, sagt einiges darüber aus, wie leicht es ist in Boston Vorlagengeber zu sein.
    Bzgl meiner PG-Aufzählung mag es sein, dass es da Streitpunkte gibt, aber sorry, bei Boston würde auch Tony Parker 12 Assists haben..und dazu noch 20 Punkte auflegen. Und nach den Highlights von heute leg ich auch noch Raymond Felton mit in den Karton. Aber gut, ich übertreibe vllt..

    Jedenfalls: Rondo wird NIEMALS irgendwo der Franchise-Player sein! Das hieße nämlích, dass er nicht nur 10 Assists auflegen müsste, sondern dazu noch der Top-Scorer sein müsste. Und das ist zuviel für ihn. Anders als für Steve Nash, der so 2 Mal MVP wurde! Da liegen WELTEN dazwischen. Wie wäre es mit ner kleinen Wette bzgl. Rondos Franchise-Status in 3 Jahren, T Bone?!

  8. philippkowsky Says:

    Kinder, ich will mich stark verspätet auch noch in die Diskussion einbringen. Fest steht, dass Rondo keinen Schuss hat, da sind wir uns ja einig. Aber ich sehe es wie Tommy, denn er ist aus meiner Sicht ein krasser Spieler.

    Seit letzter Saison wissen wir, dass ein Star (LeBron) keine Meisterschaft für einen Club gewinnen kann – deshalb hat z.B. auch der Chuckster keinen Ring. Daher ist für mich auch das Gerede um den Begriff „Franchise Player“ Quatsch. Er dient höchstens zur Befriedigung von Riesenegos wie Amar’e oder Carmelo.

    Letztlich geht es darum, ein Team zusammenzustellen, dass Rondo seine Stärken ausspielen lässt und seine Schwächen abdeckt.

    ABER: Wenn Rondo müsste, d.h. eine Mitspielerwüste um ihn rum wäre, würde auch er 10 Assits und 22 Punkte mitteln können (und in den meisten Teams ist man damit Topscorer). Oder wenn er in einer Mannschaft wie den Warriors der 90er spielte. Auch an Chris Posh, äh Bosh, sehen wir, dass alles davon abhängt in welcher Mannschaft man spielt.

    Und den Hype um Starbury versteh ich eh nicht. 2mal All-Star, 2mal über 9 Assists im Schnitt… Guter Mann, mehr nicht, denn sogar Muggsy Bogues hatte mal zwei Jahre mit mehr als 10 Assits im Schnitt!

    • diedickedrei Says:

      Danke, philippkowsky! Du bist ein guter Mensch.
      Aber da mir hier schon so ne billige Wette angeboten wird: Ich nehme sie an und sage, dass Rondo in drei Jahren (vermutlich früher) Franchise-Player ist, was auch immer das genau heißt. Jedenfalls wird er sein Team führen, konstant seine 10+ Assists verteilen und dazu noch 18+ Punkte machen. Kiste Bier oder was?
      Apropos Franchise-Player: Steve Franchis war auch mal Franchise-Player. Pffft. Starker Spieler, aber eben keiner, der auch nur ansatzweise etwas aus seinen Möglichkeiten gemacht hat – und schon gar nicht sein Team besser gemacht hat. Das Baron Davis-Syndrom. Oder auch das Lukas Podolski-Syndrom.

  9. diedickedrei Says:

    Ach und noch etwas: Steve Nash – megakrasser Spieler, um Missverständnissen vorzubeugen – hat in seiner Karriere nicht einmal mehr als 20 Punkte im Schnitt gemacht. Punkt. Außerdem – und das meine ich ernst – ist die Wahrscheinlichkeit, jeden Abend mehr Assists als andere Point Guards zu machen, auch einfach höher, wenn es vor dem Wurf nur einen Pass gibt (weil Nash 20 der 24 Sekunden auf der Shotclock dribbelt und dann passt). Ist so.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: