E-mails from an Asshole

E-Mails from an Asshole ist die Seite eines Dudes names John Lindsay (falls das sein richtiger Name ist), der dort den Emailverkehr veröffentlicht, den er mit Leuten gehabt hat, die irgendwelche Gesuche ins Netz gestellt haben. [Anmerkung der Redaktion: Gemerkt? Habe gerade drei Relativsätze hintereinander geschrieben. Stilistisch natürlich schlecht. Relatiefsetzen, sechs!] Jedenfalls antwortet der Typ erst so drauf, als ob er interessiert sei und führt das Ganze dann relativ schnell ins Absurde.
Er selbst beschreibt seine Sammlung so:
„This is a collection of e-mails I have sent to people who post classified ads. My goal is to mess with them, confuse them, and/or piss them off.“

Klappt ganz gut. I laughed me dead. Vor allem schön zu sehen, wie die Leute alle noch drauf eingehen, wenn jedem halbwegs normal denkenden Menschen bereits klar sein sollte, dass das alles nicht sein Ernst sein kann. Habe mir nur die drei neuesten Postings angeschaut, aber die lassen Großes ahnen, besonders „Spacious Studio Apartment“ und „My New Jogging Partner“. Ich sage nur: „leave me the fuck alone jumanji!“ Oh, shit…

3 Antworten to “E-mails from an Asshole”

  1. philippkowsky Says:

    Bescheuert, bei mir wird der Link nicht aufgerufen. I wanna laugh me dead, too.

  2. Clumsy Seller…
    „How are you still alive? How have you managed to make it this far in life, when CLEARLY you are too foolish to keep even a CD player from being burned to a crisp? I really want to know! Please, Mike, tell me.“
    hahaha

    Champions League…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: