Lost – and unfortunately found

Ihr habt’s noch nicht überstanden, ein paar miese Netzfundstücke vom äußersten Rande des Netzes haue ich heute Abend noch raus. Und wenn ich mies sage, meine ich mies. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen: mies as mies can be. Aber schön als Links, müsst ihr euch halt durcharbeiten.

1. Wir sprachen über Mett (hier und hier), ihr erinnert euch. Ich habe da noch nen wichtigen Nachtrag, auch wenn ihr wahrscheinlich fragt: „WoMETT haben wir das verdient?“
Ich kann es euch aber einfach nicht vorenthalten, das Museum of Modern Mett. Unnormal.

2. Hatte ich schon mal gesagt, dass es im Netz nichts gibt, was es nicht gibt? Kim Jong-Il looking at things hatten wir schon mal, glaube ich, auch wenn ich es jetzt nicht finde in den alten Posts. Aber was ist hiermit? Ein tumblr-Blog mit Fotos von Tom Selleck, Wasserfällen und Sandwiches (alles jeweils auf einem Foto vereint). Warum? Schätze, weil es das noch nicht gab.

3. Thema Frauen. Da gibt’s ja einiges in den Weiten des Netzes. Schönes und weniger Schönes, wie ich hörte. Ich bin noch unentschieden, in welche Kategorie die folgenden Seiten fallen. Jedenfalls scheint es eine Nachfrage danach zu geben. Achtung: Links nur semi-SFW!
***Lazertits***Girls making gun sounds***Carstuckgirls ***Deflorateur***
Sorry, kann ich ja nichts dafür, wenn es so nen Schwachsinn gibt! Schiebt nicht mir die Schuld in Schuhe! Ihr schaut euch den Quatsch doch an. Wenn ihr drauf verzichten könntet, gäbe es diese Seiten doch gar nicht…

Mehr dann demnächst. Und bevor wieder Fragen kommen à la „Arbeitet diedickedrei gar nicht mehr und surft den ganzen Tag rum auf der Suche nach der nächsten großen (Null-)Nummer im Netz“: Ich war auf der re:publica. Beruflich. Nuff said.

5 Antworten to “Lost – and unfortunately found”

  1. philippkowsky Says:

    Wow, Links von unschätzbarem Wert – messbar schon gar nicht wegen des „infintesimalen“ (Zitat Dr. Vogel) Wertes! Burt Reynolds als Tom Selleck? C’mon, dafür hat der Typ hoffentlich eine 5 in „Einführung in die Mediengestaltung“ bekommen.

    Die „Einführung in die Mädchengestaltung“ hingegen finde ich gelungen… Obwohl, Carstuckgirls? What the fuck?

  2. stiiier Says:

    Ja stimmt, Carstuckgirls kamen früher auf DSF! Gleich nach den GoCart-Girls! Ups, hab ich mich jetzt verraten??

    Starke Links jedenfalls. Gggggg..Gunsounds! Some addictive Shit wright here, hab sie mir alle angeschaut, die schießenden Tussis, haha!

    Abschließend aber mein persönliches Highlight, gefunden auf dem äußerst verstörenden „Deflorateur“-Blog:

    Simonetta aus W. bei A.: „Deflorateur S. hat sich 3 Tage bei mir abgemüht. Leider trat keine nachweisbare Defloration ein. Wie versprochen habe ich mein Geld zurückbekommen.
    Mit 71 Jahren kann man Geld ja auch nicht mehr so zum Fenster rauswerfen…“.

    WER zum Teufel macht sich die Mühe, so einen bescheurt-perfekt-genialen SCheiß ins Netz zu stellen, nur um unbescholtene Internetbürger wie mich..richtig..zu Tode zu schicken??! Starker Tobak.

  3. diedickedrei Says:

    Ich habe noch einen Nachtrag zum Thema Frauen. Auch hier ist „verstörend“ das Stichwort. Bitte schaut euch den folgenden Post bei misterhonk.de mal: http://www.misterhonk.de/blog/18423/phone-sex-grandma-is-the-award-winning-holy-mother-of-what-the-fuck/
    Und der Streifen ist von ihrem Sohnemann gedreht? You gotta be kidding me!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: