Rot? Wofür das denn???

Für die Rubrik „klarste rote Karte des Jahres“ noch eine Einreichung aus Thailand. Dabei fallen drei Dinge auf. Interessant ist, dass der Goalie, der in seinem letzten Leben wohl hauptberuflich Berliner U-Bahnschläger war, sich über den Platzverweis wundert. Oder worüber wundert er sich sonst? Dass er nicht auf dem Platz verhaftet wird? Erstaunlich auch, wie lange der Schiri braucht, bis er den Typen runterschmeißt (2 Minuten). Und höchstverwunderlich finde ich es, dass der Torwart nicht von der anderen Mannschaft gelyncht wird. Scheint mir nur mit der zurückhaltenden Thai-Mentalität erklärbar zu sein (vielleicht kann Peter Scholl-Latour dazu mehr sagen). Fehlt nur noch, dass alle weiter lächeln…

6 Antworten to “Rot? Wofür das denn???”

  1. philippkowsky Says:

    Eine Sicherung? Der ganze Kasten ist durchgebrannt. Kranker Typ, auch wenn ich es bewundernswert finde, dass er nach getaner Arbeit relativ schnell wieder seinen Puls im Griff zu haben scheint.

  2. philippkowsky Says:

    Ach ja, kniffliger ist schon diese Entscheidung, wobei klar ist, dass Kloppo ein wenig überhitzt ist:

    • diedickedrei Says:

      Da ist leider lächerlich, was Klopp da versucht, zu erzählen. Kein mieses Nachgetrete, aber ein rotwürdiges Nachtreten ist es auf jeden Fall. Und der Reporter hat nicht den Arsch in der Hose, ihm das zu sagen.

  3. stiiier Says:

    oh oh, Kloppo, schwierige Geschichte der Typ. In diesem Fall hier ganz klar dummes Zeug von ihm, zumal er damals beim Boateng-Rot gerade umgekehrt dafür plädiert hatte, den Charakter eines Spielers aussen vor zu lassen. Also bitte.

    Ich hab inzwischen manchmal n Problem mit dem Jungen, ich nehm ihm seine Euphorie/Wut-Ausbrüche nicht mehr immer so gaanz ab bzw finde sie schlicht unangemessen. Zu Beginn einer Trainerkariere ist das ok, da darf man gerne auf Anheizer machen, aber irgendwann muss man die Kurve kriegen u gelassener werden.

    Zumal ich mal gelesen habe, dass er ein ganz harter Hund ist, und hinter all den netten „Mach die Kiste“-„der Mario“-„das ist schon ok“-Sprüchen sehr wohl knallhart ist, keine anderen Meinungen gelten lässt und unnahbar ist. Aber gut, so muss man als Fussballtrainer halt auch sein heutzutage, sonst wirst du fertig gemacht.

    Und ausserdem: Aus gut informierten Kreisen weiß ich, dass Klopp jeden Sonntag brav in den evangelischen Gottesdienst bei Osnabrück geht. Wenigstens an den Sonntagen scheint er also doch auch mal abschalten zu können. Ob Felix Magath das auch kann? Man darf es bezweifeln..

  4. Mann, Mann, Mann. Da ist man einmal im Urlaub und schon gibt es hier ernsthafte Fußi-Diskussionen. Das mit dem eingehakten Bein ist natürlich Schmuuuhu. Interessant vielmehr, dass es ja nur ein Versuch des Nachtretens ist, da er ihn nicht trifft. Gut auch der Versuch einer Tätlichkeit wird mit rot geahndet, ein Spiel Sperre hätte meiner Meinung nach allerdings gereicht.

  5. P.S: Bei dem thailändischen Keeper glaube ich ernsthaft, dass er Kickboxer war/ist. Und fast hätte er die Karte noch verhindert, indem er einfach des Schiris Hand festhält🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: