Die Kreuzchen sind gemacht…

So, Berlin hat gewählt und alle können sich mal wieder an der Interpretation versuchen. Inklusive uns. Was ist also passiert?

Wowi gewinnt Wahlen ohne Inhalte, kennt man ja von etablierten Landesvätern. Oder hatten Ede Stoiber oder Kurt Beck mal Wahlprogramme?

Knapp 25% Konservative gibt es auch in Berlin.

Die Grünen sind kein Volkspartei, insb. wenn ihnen ein uncooles Frettchen wie Renate K. vorsteht.

Die Linke verliert immer dann bei Wahlen, wenn sie vorher Regierungsverantwortung hatte – wobei das ja für fast alle gilt.

Die Berliner wählen aus Protest links nicht rechts. Vielleicht kommen ja jetzt die fahrscheinlosen Öffis – pfffft…

Die FDP hat jetzt endlich mal Zeit über Inhalte nachzudenken.

Bleibt die Frage, ob sich in der Landespolitik jetzt viel verändern wird. Das kann ich aus der Entfernung nicht beurteilen und gebe dazu ab an die Wähler des betroffenen Bundeslandes.

5 Antworten to “Die Kreuzchen sind gemacht…”

  1. diedickedrei Says:

    Zur FDP (immerhin zweitbeste Splitterpartei noch knapp vor der Tierschutzpartei) nur so viel:

    Zu den Piraten:

    Was ich noch nicht gerafft habe: Heißt fahrscheinlos fahrscheinlos oder kostenlos? Fahrscheinlos wäre doch cool, auch wenn es möglicherweise drängendere Aufgabenstellungen gibt. Andererseits werden von den „großen“ Parteien immer irgendwelche Riesenprojekte verkündet und am Ende passiert nichts, weil keine Kohle da ist, weil der Koalitionspartner nicht mitmacht, weil strukturelle Zwänge es verhindern… Also ist es vielleicht gar nicht schlecht, erstmal Dinge anzugehen, die man auch tatsächlich umsetzen kann. Wird jedenfalls spannend zu sehen, ob die Piraten sang- und klanglos untergehen oder sich tatsächlich etablieren können.

    Zu den Grünen: Uncooles Frettchen ist politisch natürlich nicht ganz korrekt, aber mit nem charismatischen Spitzenkandidaten hätten die Grünen sicherlich 5 bis 10 Prozentpunkte mehr geholt. Locker.

    Was sagt Berlin?

  2. philippkowsky Says:

    Hallo Berlin? Naja, dann ich noch mal.

    Der Erfolg der Piraten ist für die politische Kultur in Deutschland super. Die spannende Frage wird sein wie die Piraten sich entwickeln. Behalten sie ihre Unbekümmertheit und können sich inhaltlich weiter aufladen, wäre das sehr interessant und sie könnten sich weiter auf der Politikbühne halten. Wenn nicht, haben sie immerhin die etablierten Parteien aufgeschreckt.

    Die dringendsten Themen unserer Gesellschaft sind aus meiner Sicht Bildung, Arbeit, Pflege und Rente. Da haben die Piraten noch nicht sonderlich substantielle Vorschläge gebracht, kann man ja auch realistischerweise kaum erwarten. Aber was sie geschafft haben, ist den Graben zwischen den Generationen noch mal aufzuzeigen. Unsere Eltern haben sich am Buffet doch sattgegessen und wer heute mit 60 nicht ausgesorgt hat, kann sich in den meisten Fällen nicht über mangelnde Chancen beschweren. Wir werden es nicht so leicht haben. Immerhin wissen wir schon heute, dass es keine Rente vom Staat geben wird, trotz der Tatsache, dass wir bis 67 oder länger malochen werden.

    Welche Partei wird sich dieser, unsere Generation betreffenden Themen, ernsthaft annehmen?

  3. philippkowsky Says:

    Is verstanden, keine Diskussionen. Dann also wieder Kalauer, z.B. aus der Titanic:

    An alle Medienvertreter!

    Auch wenn die Piratenpartei jetzt superwichtig wird – folgende Metaphern und Kalauer sind verboten und dürfen weder in Schlagzeilen noch in lustigen TV-Anmoderationen verwendet werden:

    „Backbord! Steuerbord!“ (bei Streit zwischen linkem und rechtem Flügel)

    „Wo ist der Schatz vergraben?“ (wenn die ersten schwarzen Konten auftauchen)

    „Piraten wollen Kiel holen“ (bei der Präsentation des Oberbürgermeisterkandidaten für die Hauptstadt von Schleswig-Holstein)

    „Parteivorstand drückt beide Augenklappen zu“ (wenn wieder mal jemand wie Jörg Tauss der Partei beitreten will)

  4. Oh ha, hier gings ja rund. Nicht. SOrry Folks, war im Urlaub. NIcht dass ich was zum Thema zu sagen hätte, ohne meinen gewissenhaften (Ex)Mitbewohner wäre mein Wahlzettel warscheinlich leer geblieben.

    Was vllt aber auch dran lag, dass ich sowieso wusste wie es ausgeht. (Bitte jetzt keine Belehrungen a la „darum geht es in einer Demokratie nicht“, ich weiß ja).

    Wowi hat das Ding souverän ins Ziel gebracht. Ohne Themen? Nicht ganz, finde ich. Die A 100 will er bauen, um jeden (grünen) Preis, wie wir jetzt sehen durften. Den Flughafen auch. Man muss ihn echt nicht mögen, aber man kann ihm nicht vorwerfen, dass er jeden hippen Berliner Tonfall (Touri-Tax!) mitmacht.

    Die CDU hat 25% weil hier Autos brennen. Oder Bahngleise. Sowas mobilisiert Leute, die sonst nie zu ner Wahl gehen würden. UNd weil Frank Henkel nen soliden Wahlkampf gemacht hat und – trotz schwarzer Flagge – irgendwie Berlinerisch daher kommt.

    Apropos schwarzer Flagge: DIe Piraten nerven mich schon jetzt, den bräsigen Sebastian Nerz halte ich für ne absolute, mediengeile Wurst. Wenn die sich jetzt schon auf ihren Sitzungen derartig um ihre Ämter balgen, dann will ich nicht wissen was da passiert, wenn der ganze Rummel vorbei ist und das knochenharte, zu Kompromissen zwingende Alltagsgeschäft ruft.

    Denn dass die jetzt bundesweit sogar auf 8 Prozent geschätzt werden, halte ich für kompletten Blödsinn einer Berlin-fIxierten Journalie, die nicht kapiert dass BundesWahlen in Deutschland noch nie in den hippen Großstädten entschieden wurden. Denn genau dort finden sich – allendfalls – die Piratenwähler.

    Alles andere ist – zugegeben beeindruckender – Medienhype, der derzeit zwar auf dankbare (und v.a. eiglt unpolitische) Wutbürger trifft, aber die Piraten niemals langfristig über die 5 Prozent heben wird. Denn dafür braucht es – so oft es schon gesagt wurde – breite Inhalte. Und die wird es – aller „Positionierungsvorhaben“ zum trotz – nicht geben, Internet hin oder her. Denn, liebe Freunde: Allen (genauso kurzsichtigen) Unkenrufen zum Trotz wird es die FDP – mit ihren kern-liberalen Themen – natürlich bundesweit über die 5 Prozent schaffen, und das sind genau die Wähler, die in Berlin die Piraten gewählt haben.

  5. ..ach ja, fast vergessen:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: