Deron Williams in Europa – Und wiie?!

Dass der beste NBA-Point Guard derzeit seine Brötchen in Istanbul verdient, sollte mittlerweile bekannt sein. Aber dass er dort gleich mal ein 50 Punkte-Spiel einbaut, war mir persönlich noch neu. Bis zum Ende schauen und genießen, all Ihr NBA-Entzug-leidenden Opfer.

Und jetzt bitte Bilder von Kobe in Italien. Danke.

5 Antworten to “Deron Williams in Europa – Und wiie?!”

  1. diedickedrei Says:

    Ja, mächtig krass. Aber mich würden zwei Sachen interessieren: die Quote und ob er noch ein zweites Mal gepasst hat (neben dem einen Pass, der gezeigt wird). Das sieht schon sehr nach Einer-gegen-Alle aus. Irgendwie finde ich richtig guten Team-Basketball nach wie vor geiler.
    Trotzdem vermisse ich die NBA mehr als ein Kotti-Junkie auf Entzug seinen Stoff.
    PS: Der beste Point Guard derzeit ist natürlich…ach vergiss es.

  2. 17 von 23 aus dem Feld. 7 von 10 Dreier. Würde sagen, das geht. Übrigens in nem echt knappen Spiel. Was gegen die Qualität von Istanbul spricht, denn es ging ja gegen…Göttingen!! SInd die echt so gut?! Da zeigt sich mal wieder, wie wenig Ahnung ich von der BBL habe. Na, das wird sich jetzt ja vllt ändern, was bleibt einem auch übrig.

    @ Rajan T Bone: Typ, hier nochmal meine Top 3 Point Guards:

    Deron Williams.
    Chris Paul
    Steffen Hamann

    • diedickedrei Says:

      Ok, die Quote ist ziemlich gut. Aber ich fände es unheimlich viel schöner, wenn 23 Würfe am Ende von 23 Spielzügen oder sonstigen Teamplays bekommen würde – und nicht mit der Kirsche nach vorne läuft und dann abdrückt. Gefällt mir nicht. Dabei ist Williams ja eigentlich ein guter Teamplayer und auch Assistgeber.

  3. philippkowsky Says:

    Fuck Stiier, den Kalauer mit Steffen Hamann wollte ich auch bringen.

    Zum Thema. Ihr habt beide recht. 50 Punkte von einem Spieler haben für mich wenig mit Basketball zu tun. Und DWill ist eigentlich ein ordentlicher Ballverteiler. Wünschen wir also Steffen H. mal so einen Abend, denn dann kann sich der Schweini auch richtig mitfreuen. Komische Freundschaft…

  4. philippkowsky Says:

    Speaking of Steffen Hamann. Was hat er mit dem in jedem Ami-Hich-School-Gym hängenden Spruch „when the going gets tough, the tough get going“ gemeinsam?

    Seht selbst:

    Um das Urteil abzuschließen: er hatte im Angriff davor einen Korbleger verdaddelt…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: