Luis, das Arschloch

Das Thema Rassismus wird derzeit in England ja ziemlich heftig diskutiert. John Terry ist seine Binde los und Luis Suarez wird für immer gebrandmarkt sein, weil er nicht deeskalieren kann:

Gut, dass der Fußballgott immerhin ein einsehen hatte und die Red Devils gewannen:

Ich finde es traurig und hatte gedacht, dass wir schon weiter wären. Diese Affen-Rufe waren 90s, aber es scheint noch ein paar Verwirrte zu geben.

Eine Antwort to “Luis, das Arschloch”

  1. diedickedrei Says:

    Gerechtigkeit hat obsiegt. Immerhin. Suarez ist so ein kaputtes Straßenkind, der soll zusammen mit Carlos Tevez erstmal ein paar Jahre in die Benimnschule gehen, um nachzuholen, was seine Eltern ihm nicht beigebracht haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: