Autor-Archiv

Web Video Awards

Posted in Uncategorized on 19. März 2012 by fff

ein schönes ding für die web-rap-men vom dienst

ein gewinner des Deutschen Webvideopreises 2012, den ich euch nicht vorenthalten wollte.

spis bäter

fff

das ist ja mal wieder typisch…

Posted in grober Unfug on 13. Dezember 2011 by fff

So einen faden Tatort-Clip kann natürlich nicht das Ende der Fahne sein. Die folgenden Clips bei diesem Thema zu unterschlagen wäre ja wie Schach ohne Würfel. Also Bitte, Schnitte:

Alle Mann ans Quiz ran

Posted in Uncategorized on 29. August 2011 by fff

So ihr Korb-Nerds. Jetzt aber mal ran an das Spiegel-Quiz. Jeder ohne Zurück-Button durchspielen und die Score posten. Und dann wollen wir doch mal sehen. Ich persönlich lege schon mal vor mit 2 von 11. Die einzige sachfremde Litauen-Frage wusste ich und ein mal habe ich völlig ahnungslos den 33,33 % Joker gezogen. Das sollte mir erstmal jemand von Euch Nasen nachmachen 😉 Ick bin jespannt!

Quiz zur Basketball-EM 2011

Und zur Belohnung danach noch ein „Super Party“ Video von Dööörk.

Jetzt VOTEN

Posted in Uncategorized on 12. Mai 2011 by fff

Leute!

ich brauche Eure Stimme. Mo‘ Blow muss es als bester Live Act bis nach ganz vorne schaffen. Aktiviert die Email-Adressfächer Eurer Hunde und Katzen und votet hier:
http://www.jazzthing.de/echo-jazz-2011/index.php?sid=18879

danke!!!

Herr Kommissar

Posted in grober Unfug on 26. Januar 2010 by fff

Wo wir gerade bei brilliantem Englisch sind:

Boykott

Posted in why so serious on 11. Januar 2010 by fff

Freunde, ich sag in letzter Zeit ja nicht viel, habe mich jedoch wegen (wie ich sehe leider bereits etwas zurückliegender) verdeckter Zensur- und offener einschüchterungsbemühungen hier im Blog (weihnachtskino) dazu entschlossen, diese z.T. zweifelhaften Diskussionen eine weitere Woche zu boykottieren, denn ich hoffe damit zu erreichen, dass darüber nachgedacht wird, ob es notwendig ist, ganzen filmgenres die existenzberechtigung abzusprechen (wohlgemerkt einem, das mit psycho einen der künstlerisch unbestreitbaren meilensteine des films im 20.Jh zur grundlage hat) und im gleichen Atemzug auch noch das populistische Klischee von der vermeindlichen Existenz von „killer“spielen völlig unnötig zu reproduzieren und denke in der Konsequenz sagen zu müssen, dass diese blogentwicklung aufhören muss, da ich ansonsten in einen seriösen iphone- oder Hungerstreik treten muss, um so etwas wie damals die //hier üblichen nazivergleich einfügen // oder schlimmeres zu verhindern.

Wie ernst es mir demonstriere ich in diesem Video:

girl on fire

Posted in auf die Ohren on 15. Oktober 2009 by fff

ich danke dem dicken D für die inspiration, dank derer ich dieses brilliante video aus den tiefen youtubes angeln konnte