Archive for the auf die Ohren Category

Theophilus London – Reloaded

Posted in auf die Ohren on 26. Juli 2012 by stiiier

Kinder der Sonne,

bevor Ihr in den wohlverdienten Urlaub zieht,  möchte ich Euch noch kurz meine derzeitige Lieblings-Mukke mit auf den Weg geben: Theo London! Vom T Bone schon mehrmals verzweifelt angepriesen, hat mich der Junge nun auch vollends angefixt! Ich hab‘ mir gerade von all seinen Alben ein kleines, aber feines Best Of-Tape zusammengestellt, das ich Euch nicht vorenthalten möchte!

Kurz für ’nen ersten Eindruck:

You Like? Guckst du hier:

UPDATE: Und den Link zum Tape gibts per FB oder E-Mail von mir.

Genießt den Sommer, y’all!!

He’s back!

Posted in auf die Ohren, grober Unfug, Programmhinweis on 30. März 2012 by stiiier

Ron Burgundy, der Mann unserer Träume, hat ne kleine Ansage bei Conan zu machen. Bin ich der Einzige hier, der sich vor Lachen ins Hemd macht?!

Hätte ich doch damals die Panflöte nicht für den Bball aufgegeben, aus mir wär heute vllt doch was geworden!

Run 4 cover

Posted in auf die Ohren, grober Unfug on 15. März 2012 by kalle2kopio

das ständig gecovered wird ist ja ein alter hut und sicherlich keinen post wert. ganz lustig find ich aber immer, wenn die neue version zwar vom Text her identisch ist, das cover aber einen großen genresprung macht-so geschehen zum beispiel, wenn ben folds aus dr.dres bitches aint shit ne kuschelversion macht, oder jj aus games my life eine ballade, ähnlich wie tori amos es mit Nirvanas smells like teen spirit gemacht hat. da grober unfug meine lieblingskategorie ist möchte ich mit einem negativbeispiel abschließen, verbunden mit der aufforderung, es besser zu machen. wenn aus einem chanson sowas werden kann, kann man sich tatsächlich nur in Deckung begeben, auch wenn der genrewechsel „geglückt“ ist, wurde hier allerdings auf die übernahme des originaltexts verzichtet…

Hans-Peter K.

Posted in auf die Ohren, großer Spocht, grober Unfug on 7. März 2012 by diedickedrei

Ich dreh ab, das ist großartig, auch wenn es 25 Jahre oder so alt ist.

Einer, der wo immer weniger gut Sprachen konnte, ist ja Mario B. Dafür hat er immer eine Meinung gehabt (was nicht heißt, dass er kein Pfosten ist).

Thumbs up for Rock and Roll

Posted in auf die Ohren, Lehrstoff on 7. März 2012 by diedickedrei

Leute, wenn ihr noch nicht Fahrrad fahren könnt, macht nix! Ihr müsst nur üben und dann werdet ihr es irgendwann können! Chakka, ihr schafft das! Geiler Knirps. Fragt sich allerdings, ob der Vatti so ein ekeliger Motivationstrainer ist.

Und dann noch ganz, ganz starke Mucke, sollt ja auch nicht leben wie die Hunde: Truth von Alexander feat. RZA. Hammer, krieg mich kaum ein, wie stark das Ding ist. Wenn ich Serienjunkie wäre, hätte ich den Song schon früher gehört, lief nämlich in Breaking Bad. Kommentar unter dem Video: „this is that real hiphop shit. no mention of cash, chicks or being a baller.“ Word.

Komm, und weil ihr es seid, hau ich noch einen raus: Gute Musik inklusive starkem Video aus Bayern. Wer hätte das gedacht.

„Killing in the Name“ von Kindern gesungen

Posted in auf die Ohren on 1. März 2012 by philippkowsky

Kinder, also wirklich Kinder, haben guten Geschmack bewiesen, denn RATM ist live einfach unschlagbar:

Easy Way Out

Posted in auf die Ohren on 27. Februar 2012 by diedickedrei

Not my kind of Mucke. Aber das Video finde ich stark wie Wolfgang.